Ambulante und stationäre Pflege

Die Pflegelandschaft ist in Bewegung. Die Grundlage hierfür bilden die Pflegestärkungsgesetze I, II und III, aber auch die Einführung einer entbürokratisierten Pflegedokumentation. Die Anzahl pflegebedürftiger Menschen in Deutschland steigt stetig. Ende 2013 waren über 2,63 Millionen Menschen pflegebedürftig.

busch cordes seniorin

Der Wettbewerbsdruck in der stationären Pflege steigt ebenfalls. Eine Verschlechterung der Investitionskostenfinanzierung erhöht für viele Einrichtungen den Zwang, die Effizienz zu steigern. Eine unzureichende Refinanzierung von Kostensteigerungen und Druck auf die Auslastung durch ein regionales Überangebot, zunehmender Wettbewerb und Konkurrenz durch „neue Wohnformen“ lassen die Gewinnmargen sinken. Dazu kommt der Pflegefachkraftmangel, der es erschwert, die erforderlichen Fachkraftquoten zu erreichen.

In diesem Marktumfeld beraten wir Träger der stationären und ambulanten Altenpflege in den Bereichen des Arbeits-, Sozialversicherungs- und Lohnsteuerrechts, des Gesellschaftsrechts, des Heimvertragsrechts sowie, im Bereich der stationären Pflege, bei der Einziehung von Heimvergütungen. Wir kooperieren mit erfahrenen Steuerberatern und erfahrenen Unternehmensberatern.

Wir kennen die rechtlichen Rahmenbedingungen bei der Dienstplangestaltung sowie die einschlägigen Tarifwerke und die kirchlichen Regelwerke wie z. B. AVR-Caritas und BAT-KF. Wir unterstützen bei der Flexibilisierung von Arbeitsverhältnissen, verhandeln Betriebs- oder Dienstvereinbarungen und optimieren Personalkosten, begleiten Betriebsprüfungen und führen personelle Maßnahmen (Versetzungen, Abmahnungen, Kündigungen etc.) durch.

Wir begleiten unsere Mandanten bei Umstrukturierungen und Betriebsübertragungen, kennen die Grenzen und Möglichkeiten des Arbeitszeitgesetzes und im Konfliktfall zeigen wir Mitarbeitervertretungen und Betriebsräten ihre Grenzen auf.

Für die freigemeinnützigen Träger sind der Einsatz des Übungsleiterfreibetrages und der Ehrenamtsfreibetrag attraktiv. Wir haben umfangreiche Erfahrung bei der Anwendung der Freibeträge.

Hilfe bei Außenständen

Zahlreiche stationäre Pflegeeinrichtungen haben hohe Außenstände. Die Angehörigen und die Betreuer verweigern die Mithilfe, die Kostenträger lehnen die Übernahme der Kosten ab. Bisweilen sind derartige Außenstände existenzbedrohend. Wir unterstützen Einrichtungen bei der erfolgreichen Einziehung.

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen